Pressemitteilungen von Otovowen®

Expertenworkshop mit HNO-Ärzten und Kinderärzten 

Mittelohrentzündung und Ohrenschmerzen: Frühzeitige naturheilkundliche Behandlung reicht meistens aus – Antibiotika oft nicht nötig. 

Nach aktuellen Erkenntnissen von HNO-Ärzten und Kinderärzten1 ist die Verordnung eines Antibiotikums meist nicht nötig, da die Mehrzahl der Ohrinfektionen durch Viren ausgelöst wird, gegen die Antibiotika nicht wirken. Auch bei unkompliziert verlaufenden bakteriellen Infektionen wird heute oft abgewartet, bevor Antibiotika eingesetzt werden. Deshalb empfehlen Experten bei unkomplizierten Mittelohrentzündungen eine naturheilkundliche Therapie mit Otovowen, einem Arzneimittel auf pflanzlicher Basis. 

Ergebnisse des Workshops und Empfehlungen der ärztlichen Leitlinien im Überblick: 

Kinder und Erwachsene vor Ohrenschmerzen schützen 

Quelle: 1Springer Medizin, Expertenworkshop, August 2018 „Naturheilkundliche Medikation: Teil der Watch-and-wait-Strategie“ (HNO-Nachrichten, 5/2018). 

Otovowen® Tropfen zum Einnehmen gibt es rezeptfrei in jeder Apotheke.  

Die Kombination aus Schwarzem Holunder, Kanadischer Blutwurzel, Echter Kamille und Echinacea wirkt immunstärkend und antimikrobiell, schmerzlindernd und entzündungshemmend. 

Heilpflanzen bei Mittelohrentzündung 

30 ml Tropfen        PZN 00753484         
50 ml Tropfen        PZN 00753490         

Weitere Informationen bei: 

Weber & Weber GmbH & Co. KG 
Biologische Arzneimittel 
Herrschinger Str. 33 
82266 Inning am Ammersee 
Tel.: 08143 9270 
Fax: 08143 927-150 
E-Mail: info@weber-weber.de 

Frau Kolbeck

Ihre persönliche Ansprechpartnerin

08143 - 9270

info@otovowen.de